Anatomie

Im dritten Semester wird Neuroanatomie gelehrt. Dabei geht es um die embryonale Entwicklung des Nervensystems, die funktionelle Gliederung des Nervensystems, Sensomotorik, das Gehirn, alle Sinnessysteme und das vegetative Nervensystem. Zu Beginn jeder Vorlesung wird als Einstieg von 3-4 Studenten ein Kurzreferat über das jeweilige Thema gehalten.
Am Ende des Semesters findet das Neurotestat statt.


Histologie

Im dritten Semester dient die Histologie als Einführung in das Fach und findet als kombiniertes Praktikum mit Präsentationen, im Mikroskopierraum statt. Betrachtet werden Präparate mit verschiedenen Bindegeweben, Blut, Epithelien und Muskulatur.
Es findet keine Prüfung im 3. Semester statt.


Immunologie


Integrierter präklinischen Kurs

Insgesamt werden folgende Arbeiten hergestellt: Höckeraufbau mit Amalgam, Onlay, Inlay, Overlay, Teilkrone, Brücke, je mit Provisorien.
Es findet am Ende des Semesters eine praktischer Prüfungskurs statt.


Medizinische Terminologie


Physiologie

Inhalte der Physiologie sind: Grundlagen der Zellphysiologie, Vegetatives Nervensystem, Herz/Kreislauf System, Lunge und Atmung, sowie Blutphysiologie.
Am Ende des Semesters findet eine schriftliche Prüfung statt.


Physiologische Chemie

Die Vorlesungsinhalte der Biochemie sind: Aminosäuren und Proteine, Fettsäuren, Lipide und Zellmembran, Kohlenhydrate, Nukleinsäuren, Chemische Reaktionsgleichgewichte, Funktion von Enzymen, Regulation von Enzymen, Strukturproteine, Hämoglobin und Erythrozyten, Muskelkontraktion, DNA-Replikation, sowie Proteinbiosynthese.
Am Ende des Semesters findet eine mündliche Prüfung statt.


Präklinischen Zahnmedizin

Die Vorlesungen bilden die Grundlage für die praktische Propädeutik. Inhalte der Vorlesungen sind unter anderem: Einführung in den festsitzenden Zahnersatz, Wiederherstellung des Dentinkerns, Provisorien, Abformungen und Modelherstellung, Grundlagen der Implantologie. Werkstoffkundliche Schwerpunkte liegen bei Metalle und Legierungen, sowie deren Verbundmöglichkeiten.
Am Ende des Semesters findet ein Brückenpraktikum statt.
Zum Bestehen der Propädeutik muss eine mündliche Prüfung abgelegt werden.


Präventive Zahnheilkunde

Im dritten Semester liegt der Schwerpunkt der Präventiven Zahnheilkunde in der Befunderhebung, der Anamnese, der Prävention von Funktionsstörungen und dem Arzt-Patienten Kommunikation. Es wird das erste professionelle Anamnesegespräch geführt, gefilmt und ausgewertet. Am Ende des Semesters begegnet jeder Student seinem ersten Patienten, bei dem eine komplette Befunderhebung stattfindet. Diese Befunderhebung gilt als ein Teil der Präventive Prüfung. Der andere Teil besteht aus einer mündlichen Prüfung.
Außerdem findet ein Kindergarten-Praktikum statt, bei dem Studenten in Kleingruppen örtliche Kindergärten besuchen um spielerisch Kindern und Eltern auf die Wichtigkeit der Mundgesundheit aufmerksam zu machen.


Werkstoffkunde